Jetzt kommt’s

Jetzt kommt’s

Jawoll, jetzt kommts! Machen Sie sich jetzt schon ein Weihnachtsgeschenk für 2014. Wenn Sie meine letzten Hr. Hackl-Blogs gelesen haben, wissen Sie eh, was kommt! Man tauscht energieeffizientere Elektrogeräte gegen die alten Stromfresser aus, spart also langfristig da schon mal und kriegt außerdem noch eine Förderung, weil man so brav getauscht hat. Wissen wir schon… aber es gibt nochmal was…. GELD.

Also, wir haben im Laufe der 15 Monate, nachdem der Energieberater vom Land (NÖ) da war, all das ausgetauscht, was sinnvoll war auszutauschen, haben also langfristig sicherlich einen Benefit, betreffs Stromkosten.

Tausch Dich reich

Zusätzlich gibt’s auch noch Anspruch auf die diversen Förderungen.
Gefördert werden ausschließlich vom EnergieberaterIn schriftlich im Beratungsprotokoll empfohlene Maßnahmen. Und das Mindestalter der zu tauschenden Geräte muss 5 Jahre betragen. Was Neues wird man aber vermutlich eh nicht umtauschen wollen!
Außer man ist vorher mal kurz gegen die Wand grennt! Man kennt so Leut, oder?

Die diversen Rechnungen für die getauschten Geräte bzw. Pumpen muss man dann spätestens 15 Monate nach erfolgtem Stromcheck elektronisch, per Fax oder als Kopie mit dem Förderantrag an das Amt der NÖ Landesregierung übermitteln!

Für alle Niederösterreicher:
Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
3109 St.Pölten
Landhausplatz 1
Post.ru3-ek@noel.gv.at
FAX: 02742/9005/14940

Wenn’s grad nicht in NÖ daheim sind, Infos betreffs der anderen Bundesländer und deren Förderungen finden Sie hier.

Jetzt kommt’s aber wirklich

Aber jetzt wieder zu den Niederösterreichern. Da weiß ichs halt… aus eigener Erfahrung:
Jetzt zu dem „Jetzt kommt’s“.
Sie kriegen noch zusätzlich einen Bonus fürs Energiesparen! Echt! Kein Schmäh!
Bis zu 150,- Euro
Sie kriegen also für eine nachgewiesene Stromeinsparung im Vergleich zur Vorjahresabrechnung (umgelegt auf 365 Tage)

  • von 10% bis 20%: 50 Euro,
  • für eine Einsparung von 20% bis 30%: 100 Euro
  • und für alles über 30% Stromeinsparung höre und staune 150 Euro.

Man muss nur gleich nach dem Besuch des Energieberaters eine Jahresenergiebuchhaltung anlegen, mindestens einmal im Monat den Strom ablesen und in ein vorgefertigtes Protokoll eintragen (bekommt man eh vom Energieberater).
Für die Berechnung werden der auf der Jahresabrechnung ausgewiesene Verbrauch des Haushaltsstromzählers in Kilowattstunden und der Verbrauch gemäß Energiebuchhaltung in Kilowattstunden herangezogen.

Ein-REICH-en

Also wieder spätestens 15 Monate nach dem Check das ausgefüllte Protokoll einreichen (siehe oben) und auf den unerwarteten Geldsegen warten…. was man mit 150,- alles anstellen kann… nicht zum Ausdenken… man könnt sich einen elektrischen Eierkocher, Waffelbräter, Dörrobsttrockner, Bleistiftspitzer, Klopapierabroller kaufen… halt, nicht gleich losrennen…das war doch ein Scheeheerz!
Also dann einen guten Rutsch, feierns schön und auf ein frohes 2014. Wir hören, sehen, lesen uns wieder!

PS: Drehens gleich, nachdem das Christkindi geklingelt hat, die Weihnachtsbeleuchtung im Garten ab….wenn schon eine sein muss… sonst kommens nie auf Ihre 30% … mit einem Blinke-Rentier samt übergewichtigen Santa Claus noch zu Mariä Lichtmess!

PPS: Auch nächstes Jahr 2014 gibt’s wieder jede Menge Möglichkeiten, den Steinböck persönlich auf der Bühne zu bewundern… Details unter herbertsteinboeck.at
Und als Special: Nur Ihnen verraten: Es gibt ein Revival von Steinböck&Rudle. Leider nur 5 Vorstellungen im Februar… also flink sein… ich freu mich schon sehr drauf und auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.