(c) megaparkett.at
Lebensenergie durch intelligente Parkettlösungen sparen

Lebensenergie durch intelligente Parkettlösungen sparen

Bauherren & Renovierer kennen die Situation nur zu gut: Mit viel Fleiß, Organisationstalent und Durchhaltevermögen ist der Traum von den eigenen 4 Wänden wahr geworden. Architekt und Baumeister haben schöne Bilder für ihre Homepage geschossen, Freunde und Verwandte waren auf Besuch – und langsam kehrt der Alltag ein. Die ersten Gebrauchsspuren machen sich an Wänden, Böden und Möbeln bemerkbar. Gar nicht so wenig Aufwand, alles in Schuss zu halten und zu pflegen, oder?

Die führenden Parkett-Hersteller Österreichs haben sich bereits intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Die Aufgabe: Die Menschen möchten auf der einen Seite gesundheitlich unbedenklich und natürliche Echtholz-Bodenbelege – haben aber immer weniger Zeit, sich um die entsprechende Pflege zu kümmern.

Pflegefrei-Parkett

Genau hier setzt u.a. Weitzer Parkett an: Mit seinem Pflegefrei-Parkett bietet der steirische Parkett-Hersteller einen Holzboden, der Null Pflegeaufwand benötigt – schonende Reinigung genügt. Durch ein Zusammenspiel unterschiedlicher Technologien und eine porentiefe Spezialversiegelung der Oberfläche soll das Parkett selbst bei starker Beanspruchung vor Kratzern und Abrieb geschützt werden – jeder Leser mit einem Haustier oder der schon einmal eine Kindergeburtstagsparty veranstaltet hat weiß, wovon die Rede ist. Auch Chemikalien – z.B. Katzen-Urin oder ein verschüttetes Glas Rotwein – können dem Parkettboden nichts anhaben, die Flüssigkeit dringt nicht in den Boden ein. Auch andere Traditions-Anbieter wie z.B. Admonter bieten mittlerweile alle gängigen naturgeölten Landausdielen auch in der Variante „matt beschichtet“ an.

Problematische Fugenbildung bei Parkett

Ein weiterer Punkt ist die problematische Fugenbildung. Spätestens hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Heimische Qualitätsprodukte haben klar die Nase vorne im Vergleich zu Billig-Produkten aus Übersee. Das Wichtigste ist die Passgenauigkeit des Parkett-Bodens, die nur durch eine aufwändige und kontrollierte Hartholz-Trocknung erreicht werden kann. Dadurch können Trocknungsschäden (Reißen, Verwerfen des Holzes) vermieden werden, was wiederum einer Fugenbildung entgegenwirkt und so das Eindringen und Einlagern von Staub und Schmutz im Parkett verhindert. Hochwertige Klicksysteme und imprägnierte Stoßkanten verhindern zusätzlich das Eindringen von Flüssigkeit beim Aufwischen, damit keine hässlichen Wasserränder entstehen.

Zeit für die angenehmen Dinge im Leben sparen

Unterm Strich sollen Sie wertvolle Zeit sparen, in der Sie viel wichtigere Dinge pflegen können: Ihre Reiseleidenschaft, Ihr Hobby, Ihre Gesundheit oder was immer Sie möchten.

Mehr Infos gibt es auf megaparkett.at, der Praxistest mittels Drahtbürste und Flüssigkeit kann im Megaparkett Schauraum in der Zelinkagasse 10, 1010 Wien, durchgeführt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *