Energie sparen leicht gemacht

Energie sparen leicht gemacht

Derzeit verbrauchen wir weltweit unsere Ressourcen in einem Ausmaß, das weit entfernt von nachhaltig ist. Wir nutzen um 50 Prozent mehr an Ressourcen als erneuert werden können. In den westlichen Industrieländern – wie Österreich eines ist – sogar um ein Vielfaches mehr. Würden alle Menschen so leben wie wir, wären die Ressourcen von drei Planeten notwendig, um unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Energie-sparen muss aber nicht immer schmerzlich sein.

Um diesem Ressourcen-belastenden Kreislauf entgegenzuwirken, bedarf es vielerlei Maßnahmen von Wirtschaft und Politik. Nichts desto trotz kann jeder und jede Einzelne mit ein paar kleinen Tipps und Tricks einen Teil dazu beitragen, um den eigenen Ressourcenverbrauch zu verringern. Und sparen muss nicht immer schmerzlich sein.

Weniger ist mehr

Wasser ist eine lebenswichtige Ressource. Es lohnt sich also, den eigenen Wasserverbrauch kritisch zu hinterfragen und den einen oder anderen Schritt zu tun, um Wasser und Energie aktiv zu sparen.

  • Fürs Wäsche waschen braucht man Wasser. Um es aber möglichst sparsam einzusetzen, sollte man eine Waschmaschine immer nur starten, wenn sie auch ganz voll ist. Dabei lohnt es sich auch, eine Wassertemperatur von 30 oder 40 Grad zu wählen und auf die Vorwäsche zu verzichten. Denn je kälter das Wasser desto weniger Energie muss aufgebracht werden.
  • Bei der täglichen Körperpflege lässt sich ganz einfach eine recht ordentliche Menge an wertvollem Trinkwasser und Energie reduzieren. Ersetzt man das Vollbad durch eine Dusche braucht man auch nur ein Fünftel der Wassermenge.
  • Aber auch bereits beim Händewaschen kann man den Ressourcenverbrauch reduzieren, indem man auf das warme Wasser verzichtet und sich einfach kalt reinigt. Vor allem im Sommer ist das nicht nur ressourcenschonend sondern auch noch erfrischend. Lässt man das Wasser dann noch kurz über seine Gelenke laufen, wirkt es zusätzlich kühlend und kreislaufanregend.
  • Wer dann auch noch beim Zähneputzen nicht vergisst, das Wasser währenddessen abzudrehen, ist schon ein wahrer Energiesparer – ganz ohne Verzicht.

In meinem nächsten Blog-Beitrag erfahren Sie weitere Energiespar-Tipps!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel