Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Als Architekt kommt man immer wieder in die Situation, dass man Lust verspürt an einem Wettbewerb teilzunehmen. Aus der gleichen Motivation heraus füllt man auch immer wieder einen Lottoschein aus.

Nur der Hauptgewinn zählt

Wettbewerbe in unserem Geschäft sind ein Glücksspiel: Abhängig von Zugangsbeschränkungen und Rahmenbedingungen, die der Auslober eines Wettbewerbes ausruft, sind die Chancen höher oder niedriger, einen Gewinn zu machen. In unserem Fall zählt aber nur eines: Der Hauptgewinn, also mit dem 1. Platz auch den Auftrag für die Realisierung zu bekommen. Über einen zweiten oder dritten usw. Platz freut man sich eher nicht. Man bekommt zwar ein wenig Geld für den Arbeitsaufwand (auch nicht immer), aber man sieht es eher so: „So nahe dran, aber doch vorbei“.
Warum erzähle ich Ihnen das? Weil ich Sie – nach meiner Reihe über Minimales in der Architektur“, – ein wenig auf dem Laufenden halten möchte über mein day to day Business.

Leidenschaft für Architektur und Wassersport

Sie erraten also worauf ich hinaus will. Vor einigen Monaten habe ich gemeinsam mit meiner Lieblings – Arbeitsgemeinschaft, dem Büro Söhne & Partner Architekten aus Wien beschlossen, an dem Wettbewerb Masterplan Seebad Breitenbrunn teilzunehmen. Breitenbrunn liegt am Neusiedler See, mein BEST(un)BUILT Büro ebenso, Auftraggeber sind die Esterhazys und Wassersport liegt uns im Blut. Der Wettbewerb ist also wie für uns gemacht, und gute Architektur machen wir obendrein:
Startschuss für ca 5 Monate Entwurfsarbeit.

Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Ziel Ganzjahresnutzung

Die Aufgabe ist spannend und lässt viele Möglichkeiten zu. Es gilt eine Vision zu entwickeln. Wie kann das bestehende Seebad neu organisiert werden, die verschiedenen Nutzergruppen entflochten und doch verbunden werden? Und vor allem: wie kann das Areal ganzjährig genutzt werden?
Wer das Burgenland kennt, weiß, dass spätestens mit dem Verspeisen des letzten Martinigansls im November die Gehsteige hochgeklappt werden. Und so bleibt es dann bis die Rad- und Windsportsaison mit April, wenn das Wetter passt, wieder startet.

Die Vision ist uns wichtig

Wir wollten etwas Zukunftsweisendes, Einzigartiges für Breitenbrunn / das Burgenland / Österreich, eigentlich für Europa erdenken. Sie sehen, wir haben unserem Entwurf ein hehres Ziel gesetzt.
Wohnen und Essen am Wasser ist keine Vision sondern eine klares Muss. Nach einigen Brainstorming-Runden, Weinen – im Sinne des Getränkes – fällt uns unsere Vision wie Schuppen von den Augen: EIN MUSEUM, besser noch ein WINDSPORT LEARNING CENTER, ein lebendiges, ganzjährig bespieltes Kompetenzzentrum mit internationaler Ausrichtung.

Die Lösung: Einzigartig in Österreich

Einzigartig im Burgenland und Österreich, auch im benachbarten Ausland gibt es so eine Institution nicht. Die nächste vergleichbare Einrichtung befindet sich in Biarritz, Frankreich.
Wir bespielen das ganze Seebad Areal mit einem Kompetenzzentrum für den Windsport, es soll Veranstaltungsräume, Ausstellungsräume, Outdoor Ausstellungsflächen, 2 unterschiedliche Gastrotypen, eine Marina, ein Spa, verschiedene Wohntypologien für den Camper bis hin zum luxusverwöhnten Gast, und Schulen für den Wassersport geben.
In unserer Vorstellung gehen Familien mit der Badehose in die Ausstellung die zb die Geschichte des Segelns darstellt. Es gibt Windkanäle, mögliche Probefahrten, internationale Stars der Szene erzählen ihren Werdegang.
Vielleicht kann man sogar eines der gigantischen Boote des America Cups, das im von uns neu geplanten Hafenbecken liegt, besichtigen.

Kite-Insel

Eine vorgelagerte Kite-Insel löst allfällige nicht erwünschte Schnittstellen zwischen den einzelnen Wassersportarten und ist gleichzeitig auch Tribüne für Wettbewerbe. So könnte man wirklich auch einmal sehen und nicht nur erahnen was bei einem Segelwettbewerb vor sich geht.
Der Neusiedler See ist schon längst das Mekka des Windsportes, aber es gibt keine Institution oder Anlaufstelle.

Der Wettbewerb besteht aus sogenannten 2 Stufen, dh erstmal dürfen alle, die die Voraussetzungen erfüllen, mitmachen. Dann wählt eine Jury die besten Teilnehmer aus – diese dürfen dann in einer vertiefenden Arbeitsphase, also der 2. Stufe, ihren Entwurf und die Ideen verfeinern.
Im März wissen wir dann, wir haben die erste Hürde genommen, wir sind unter den besten 5!

Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Breitenbrunn und der See im Jahre 2020

Ich würde Ihnen nun gerne sagen, kommen Sie im Jahr 2020 nach Breitenbrunn – denn ab dann wird der Masterplan umgesetzt werden. Ich würde nur zu gerne sagen, besuchen Sie unser Windsport Learning Center. Mieten Sie den Veranstaltungssaal direkt am Wasser für Ihre Hochzeitfeier, lassen Sie sich vor einem feinen Abendessen im Spa verwöhnen oder springen Sie in den beheizten Outdoor Pool am Dach der Marina mit überwältigenden Seeblick.
Mieten Sie sich eine Seevilla für ein langes Wochenende oder kommen Sie einfach nur mit dem Rad vorbei und schwimmen eine Runde.

„Weil es schön ist“

Also, zum Abschluss sage ich Ihnen nun folgendes: „Kommen Sie nach Breitenbrunn, es ist schön dort und in 3 Jahren werden Sie dort mit einem neuen Seebad überrascht. Es wird kein Windsport Learning Center sein und auch sonst wird alles anders sein, als von mir beschrieben. Aber kommen Sie trotzdem.“

Und nun wirklich ganz zum Schluss, vielleicht ist ja unter den werten Lesern jemand, der immer schon ein Windsport Learning Center errichten wollte. Ein kleiner Tipp, wir hätten da einige sehr gute Ideen dazu.

Der Vollständigkeit halber: Wir stellen uns noch eine Frage – hätten wir doch bei unserer allerersten Idee bleiben sollen und ein Grammelpogatscherl – Museum machen sollen? Wäre das besser gewesen? Hätten wir dann gewonnen?
Wenn Sie nicht wissen was das ist, fahren Sie ins Burgenland. Jedes anständige Wirtshaus wird es Ihnen anbieten oder zumindest erklären können was das ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel