Förderungen 2017: Der Handwerkerbonus läuft weiter!

Förderungen 2017: Der Handwerkerbonus läuft weiter!

Die österreichische Bundesregierung stellt 2017 bis zu 20 Mio. Euro für die Förderung von Handwerkerleistungen zur Verfügung. Hier meine Tipps, um das Fördergeld in Anspruch nehmen zu können.

Die Förder-Aktion „Handwerkerbonus“ wird also fortgesetzt, bis die Budgetmittel ausgeschöpft sind. Sie haben nach dem 1. 6. 2016 eine Handwerkerleistung in Anspruch genommen?
Dann können Sie nach wie vor Ihren Förderantrag einreichen. Die Förderaktion läuft nahtlos weiter, solange Budgemittel vorhanden sind – bzw. längstens bis 31.12.2017.

Kein Grund zur Eile

Alle Anträge die bis 31.12.2016 vollständig in der Bausparkassenzentrale einlangen, erhalten das Eingangsdatum 2016. Sollten wir Anträge heuer retournieren und erst 2017 vollständig zurück erhalten, gilt als Eingangsdatum 2017.

Eile ist aber nicht notwendig, es sind derzeit noch knapp 22 Millionen Fördergelder für den Handwerkerbonus vorhanden. Das jeweils noch zur Verfügung stehende Budget können Sie unter umweltfoerderung.at abfragen.

Wo besonders viel Fördergeld in Anspruch genommen wird
Am fleißigsten wird der Handwerkerbonus in Niederösterreich, Oberösterreich und in der Steiermark in Anspruch genommen. Wien und alle anderen Bundesländer hinken da weit hinterher.

Tipps für das Einsenden
Das Antragsaufkommen bis Ende November war bei uns sehr groß. Daher dauert im Moment die Bearbeitung etwas länger. Tipp: Wenn uns die Anträge per Mail übersandt werden, erhalten Sie sofort nach Eingang eine Empfangsbestätigung. Sollten Sie diese Bestätigung nicht bekommen, war die Datenmenge vielleicht zu groß für das Mail. Schicken Sie uns keine Mails mit über 8MB Speichervolumen – bitte darauf achten! Natürlich können Anträge auch per Post übermittelt werden, hier erfolgt die Bestätigung aber erst mit der Auszahlung und dauert somit wesentlich länger.

Eine Bitte noch an alle, die lieber Papieranträge senden: klammern Sie diese nicht mit Heftklammern zusammen – wir müssen alle mühsam entfernen. Nehmen Sie lieber Büroklammern, die können wiederverwendet werden.

Bitte überprüfen Sie auch, ob wirklich alle erforderlichen Unterlagen dem Antrag oder Mail beiliegen. Auf Seite 2 des Antragsformulars gibt’s eine Checkbox für die notwendigen Unterlagen. Antrag, Rechnung, Meldenachweis und Zahlungsnachweis sind unbedingt für die Bearbeitung notwendig. Hilfreich ist auch, wenn wir aus der Rechnung ersehen können, welche Arbeiten durchgeführt wurden, also z.Bsp. „Verfliesung Bad“ – das erspart uns Rückfragen und beschleunigt die Bearbeitung. Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel