Handwerkerbonus: Jetzt einreichen!

Handwerkerbonus: Jetzt einreichen!

In den letzten Tagen war in den Medien wiederholt zu hören und zu lesen, dass der Handwerkerbonus nicht fortgesetzt wird. Diese Pressemeldungen betreffen Aussagen für das Jahr 2018. 2017 ist der Handwerkerbonus unverändert im Laufen! 


Die Handwerksfirmen sind aus den Betriebsferien zurück, Wetter und Jahreszeit sorgen für ein Plus bei Bau- und Sanierungsmaßnahmen: Das merken auch wir in der Förderungs-Servicestelle der s Bausparkasse. Das Antragsaufkommen für den Handwerkerbonus steigt wieder stetig an.

Schnelle Abwicklung

Nochmals zur Erinnerung: Wenn Sie Ihren Antrag mit vollständigen Unterlagen lt. Checkbox, Seite 2, per Mail an uns schicken, beschleunigt das die Abwicklung.
Professionisten bitten wir, die Arbeiten auf der Rechnung genau zur erklären und nach Arbeitszeit und Material zu trennen.

Hier ein paar Daten und Fakten:

Die meisten Einreichungen kommen aus Niederösterreich und Oberösterreich.
Bei uns wurden bis jetzt, seit 1.6.2016, dem Beginn der Aktion 2016/2017, ca. 17.200 Anträge eingereicht.
Die durchschnittliche Förderhöhe beträgt rund 400,- Euro.

Noch Fördergeld vorhanden

Derzeit ist noch genug Budget vorhanden, wie lange es noch Fördergeld gibt, ist aber nicht abschätzbar. Das noch zur Verfügung stehende Budget können Sie hier abfragen:

Generell lässt sich sagen: Jetzt ist eine ideale Zeit, ein Sanierungsprojekt zu realisieren. Denn auch Sanierungsdarlehen werden im Rahmen unseres Finanzierungsschwerpunkts mit einem Aktivurlaubsgutschein belohnt! Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Tipp: Wenn Sie immer am Laufenden über den Handwerkerbonus und andere Förderungen sein wollen, können Sie sich hier für unseren Newsletter anmelden:

Übrigens: Es sind auch schon die ersten Anträge für die Neuauflage des Sanierungsschecks bei uns eingelangt. Informationen zu dieser Förderung finden Sie hier.

Einreichen zahlt sich aus: Die Fördersumme beträgt beim Sanierungsscheck 2017 im Einfamilienhausbereich maximal 8.000 Euro bzw. maximal 30 % der förderungsfähigen Kosten.

2 Comments

  1. Alex Gerds sagt:

    Wie genau läuft das mit dem Handwerkerbonus ab? Muss ich das selbst direkt beantragen, oder kann das der Baumeister für mich machen? Wird das im Voraus bezahlt oder erst wenn das Bauprojekt abgeschlossen ist? Möchte gerne in Wien einen Altbau sanieren lassen, hab dazu auch schon einen Baumeister gefunden (König Heinrich, http://www.koenig-heinrich.at/einzelgewerke/baumeister) aber ich weiß noch nicht genau wie das mit Finanzierung, Förderung und Fonds genau abläuft. Bin für jede Hilfe dankbar!
    lg
    Alex

  2. Manuela Schnecker sagt:

    Liebe Mitarbeiter,
    wo gibt es ein Formular für das Ansuchen für den Handwerkerbonus?
    mfg manuela schnecker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel