Tipps für Ihren Hochbeet-Höhenflug

Tipps für Ihren Hochbeet-Höhenflug

Man kann bequem in Hüfthöhe garteln, viele Gartenabfälle wiederverwerten – und das Gemüse und Blumen wachsen besonders schnell und prächtig. Hochbeete sind beliebt, hier ein paar Tipps für besonders gutes Gelingen.

Bevor es losgeht, sollten ein paar Dinge gut überlegt sein:

  • Die Lage. Wo soll das Hochbeet hinkommen? Dabei gilt: je sonniger der Platz, umso besser. Bietet sich kein sonniges Plätzchen an, dann kann das Hochbeet auch im halbschattigen Bereich des Gartens platziert werden.
  • Die Größe. Wie viel Platz haben Sie zur Verfügung? Wenn der Platz keine Rolle spielt, dann würde ich eine Breite von 200 bis 250 cm und eine Höhe von 80 bis 120 cm empfehlen. So können Sie beim späteren Ausgraben des Hochbeetes bequem darin stehen, was das Ausgraben deutlich erleichtert. Wenn weniger Platz vorhanden, würde ich eine Breite von etwa 130 cm empfehlen, denn so gelangen Sie von jeder Seite aus in die Mitte des Hochbeetes.
  • Das Material. Hier gibt es viele Möglichkeiten: wer sich für Holz entscheidet, sollte Lärchenholz, Akazie oder Eiche verwenden. Fällt die Wahl auf Ziegel, dann am besten doppelt gebrannt und bei der Vermauerung auf Luftschlitze achten. Wer Kunststoff verwenden möchte, kann auf praktische Bausätze zurückgreifen. Achtung: die Lebensdauer ist begrenzt. Es besteht auch die Möglichkeit, Metall zu verwenden – die Palette reicht von Edelstahl bis zum rostigen Eisen.
  • Pflanzen. Für das erste Jahr empfehle ich Starkzehrer wie Gurken, Tomaten, Auberginen und je nach Größe des Beetes auch Zucchini und Kürbis.
    Ab dem darauffolgenden Jahr können Salate, Karotten und Radieschen gepflanzt werden. Warum soll Salat nicht im ersten Jahr angepflanzt werden? Das liegt daran, dass sie zu viele Nitrate einlagern würden.
  • Pflege. Gießen, gießen, gießen. Im ersten Jahr ist – wie auch in den Folgejahren – das ausreichende Gießen das Um und Auf. Das Hochbeet sollte in den Folgejahren mit Kompost und Gartenerde aufgefüllt werden. Und nach drei bis fünf Jahren empfiehlt es sich, das Hochbeet auszuräumen und neu zu starten.

Das Befüllen – Schicht für Schicht

Demnächst gibt’s auf energieblog.at wichtige Infos zu Untergrund und Aufbau eines Hochbeets!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel