Getestet: LEDs im Retro-Design

Getestet: LEDs im Retro-Design

Laut aktuellen Tests von www.topprodukte.at sind die Gesamtkosten von Deko-Glühlampen über 10 Jahre gerechnet bis zu 16-mal höher als bei LEDs im Retro-Design.

Ob in Wohnzimmer, Bad, Küche, oder im Außenbereich – ohne LEDs ist Haushaltsbeleuchtung kaum mehr vorstellbar. Für die meisten Bereiche gibt es mittlerweile passende LED-Lösungen. Manchmal jedoch ist der kühle, moderne Look von LED-Lampen nicht der gewünschte. Für Liebhaber klassischer Glühlampen hat topprodukte.at sogenannte Filament-LEDs im Retrodesign genauer getestet.

Welche Produkte wurden getestet?

Unter den getesteten Produkten waren Lampenmodelle der Marken Philips, Osram, SiMPEX, V-TAC, Sygonix, Xavax und homeware mit den Fassungen E14 und E27. Die Helligkeit der LEDs lag zwischen 250 und 810 Lumen, was bei einer Glühbirne einer Leistung von ca. 30 bis 60 Watt entspricht.

Test-Kriterien: Helligkeit, Farbtemperatur, Farbwiedergabe und die Energieeffizienz der Lampen. Die Preisspanne der Produkte reicht von € 5,49 bis € 11,99.

Überblick der Testergebnisse

Helligkeit
Die herstellerseitig angegebenen Helligkeits-Werte wurden bei allen Produkten eingehalten. Die LED von Xavax gab sogar 20% mehr Licht als deklariert. Dies kann allerdings auch unerwünscht sein, wenn zum Beispiel verschiedene Lampen in einer offenen Leuchte eingesetzt werden.

Farbtemperatur
Die auf der Verpackung angegebene Farbtemperatur gibt nähere Auskunft darüber, ob die Lampe warmweißes, kaltweißes oder neutralweißes Licht abgibt.
Die Angaben der Hersteller reichten hier von 2.200 Kelvin (K) bis 2.700 K. Zur Dekoration oder zur Hintergrundbeleuchtung sind eher warmweiße Lichtfarben, also niedrigere Farbtemperaturen geeignet. Farbtemperaturen höher als 2.700 K gehen bereits in Richtung neutralweißes Licht und eignen sich somit eher zur Allgemeinbeleuchtung.
Außer der Lampe von V-TAC entsprachen alle Modelle den Herstellerangaben bezüglich der Farbtemperatur. Beim genannten Modell wurden 2.482 K gemessen, während der Hersteller eine Farbtemperatur von 2.200 K angibt.

Farbwiedergabe
Die Farbwiedergabe R¬a gibt Aufschluss darüber, wie realitätsgetreu die Farben der Umgebung wiedergegeben werden. Der Durchschnitt der unterschiedlichen Modelle lag hier im Standardbereich bei einem Ra-Wert von etwas über 80 (optimal wäre ein Ra von 100).

Lichtqualität
Oft werden Filament-LEDs nicht als matte Lampen, sondern mit klarem Glas angeboten, weshalb stärkere Lampen (Helligkeit > 400 Lumen) deutliche Blendwirkung verursachen können. Diese LEDs sind daher eher für abgeschirmte Leuchten geeignet.

Energieeffizienz
Was Sparsamkeit betrifft, erreichten alle LEDs gute Testergebnisse. Während das Modell von Sygonix mit 96 Lumen/Watt das untere Ende des Feldes markiert, rangieren die meisten Produkte im Bereich 120 bis 130 Lumen/Watt.

Lebensdauer und Schaltfestigkeit

Diese Aspekte waren nicht Teil des Testvorgangs. Laut Herstellerangaben liegt die Lebensdauer zwischen 15.000 und 20.000 Stunden. Durch die hohe Energieeffizienz und des mittlerweile relativ niedrigen Stückpreises (teilweise unter 10 €) amortisiert sich so die zusätzliche Investition gegenüber Halogenglühlampen sehr schnell. Die Schaltfestigkeit wird von Seiten der Hersteller mit zwischen 15.000 und 100.000 Schaltzyklen angegeben.

Filament-LEDs vs. Deko-Glühlampen

Im Sortiment von Einrichtungshäusern und Baumärkten werden momentan oft klassische Glühbirnen als „Deko-Lampen“ verkauft. Da normale Glühlampen seit Ende 2012 nicht mehr vermarktet werden dürfen, werden diese Produkte meistens als Speziallampen verkauft und als nicht für allgemeine Beleuchtungszwecke geeignet deklariert. Mit ca. 250 Lumen leuchten sie auch nicht sehr hell.
Vom Kauf dieser Glühlampen für Deko-Zwecke ist eindeutig abzuraten, da solche Modelle einen extrem hohen Stromverbrauch verursachen, wie man an folgendem Beispiel leicht erkennen kann:
Deko-Glühlampen mit 250 Lumen benötigen teilweise bis zu 60 Watt elektrische Leistung. Das ergibt eine Energieeffizienz von knapp 4 Lumen/Watt. Werden 5 derartige Glühlampen im Haushalt verwendet, ergeben sich bei einem täglichen Betrieb von 3 Stunden beim momentanen Strompreis Kosten von ungefähr 60 €/Jahr. Beim Betrieb von 5 LEDs mit vergleichbarer Helligkeit ergeben sich hier Stromkosten von ca. 2 €/Jahr.

Wird dieses Gedankenexperiment über einen Zeitraum von 10 Jahren durchgeführt, müssen wegen der geringen Lebensdauer der Glühlampen (2.000 h) auch die Erneuerungskosten miteinberechnet werden, wodurch sich in Summe Gesamtkosten von 800 € ergeben. Eine vergleichbare Lösung mit LEDs schlägt hier mit ca. 50 € zu Buche.
Filament-LEDs mit besonders niedriger Farbtemperatur (< 2.400 K) und einer Helligkeit von bis zu 250 Lumen sind für eine solche stimmungsvolle Hintergrund- oder Dekorationsbeleuchtung gut geeignet. Auch in Sachen Design müssen Retro-Fans und Nostalgiker hier keinerlei Abstriche machen.

Fazit

Filament-LEDs überzeugen durch hohe Energieeffizienz und geringe Betriebskosten. Helle Lampen mit klarem Glas sind aber nur bedingt für Allgemeinbeleuchtung geeignet, da sie starke Blendwirkung verursachen können – diesem Problem kann man mit Lampenschirmen entgegenwirken. Lampen mit geringerer Helligkeit und niedriger Farbtemperatur eignen sich auch für Hintergrund- und Dekorationsbeleuchtung und sind definitiv sparsamer als momentan erhältliche Deko-Glühbirnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *