Smarte Technik im Garten

Smarte Technik im Garten

Meine Garten-LEDs schalte ich per Smartphone ein und aus. Auch Rasenmähroboter und Bewässerungssteuerung können beim Garteln sinnvoll sein.

Technik ist etwas Wunderbares – vor allem, wenn sie Menschen hilft und ihnen nicht zur Last fällt. Für den Garten gibt es viele sinnvolle Innovationen. Zum Beispiel Automower: Die automatischen Rasenmähroboter werden meist mit Sonnenenergie angetrieben und mähen mit System, sobald es notwendig ist. Das geht auch schon satellitengesteuert, was bei größeren Gärten Sinn machen kann. Wirklich genial an den Automowern ist, dass die kleinen, feinen Rasenschnitzel, die sie abschneiden, ein toller Dünger sind.

Automatische Bewässerung

Automatische Bewässerung funktioniert gut, ist aber komplexer, als man glaubt und kann den Menschen nur schwer ersetzen – sonst würde man nicht so oft sehen, dass automatische Bewässerungssysteme gießen, während es in Strömen regnet.

Ich empfehle zur Bewässerungssteuerung ein älteres smartes System: Den Tropf Blumat: Tonkegel-Sensoren messen die Feuchtigkeit bei den Wurzeln und stoppen die automatische Bewässerung, wenn die Pflanze genug Wasser hat – also auch, wenn es regnet.

Was ich in meinem Garten via Smartphone steuere

Meine neue LED-Gartenbeleuchtung. Ich kann jede einzelne Lampe per Handy ansteuern. Das ist wirklich praktisch und die LEDs schauen super aus. Mir gefällt auch, dass sie keine Insekten schädigen, weil sie weit nicht so heiß werden wie andere Gartenlampen. Nach oben hin gibt es bei der Gartentechnik übrigens keine Grenzen. Fürs Gewächshaus gibt es schon ganz viel Technik: Fensteröffnen, Beschatten, Belüften, Gießen oder Düngen – das kann man alles schon automatisieren.

Ich probiere neue Technik gerne aus, im Garten wie im Haus. Aber man sollte seine Pflanzen wenn möglich täglich sehen – einfach schauen, wie es ihnen geht, ob es zum Beispiel Schädlingsbefall gibt. Gießen ist außerdem eine sehr sinnvolle, meditative Aufgabe und tut auch dem Menschen gut. Mir zumindest.

Buchtipp:

Für intelligente Faule
In „Der Gartenflüsterer“ verrät Bestseller- und energieblog.at-Autor Karl Ploberger beste Kniffe für einen Wohlfühlgarten. Inkl. Step-by-Step Fotos.
BLV-Verlag

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *