Es ist viel zu heiß

Es ist viel zu heiß

„Der letzte Summer woar sehr scheen…“, das sangen 1983 schon STS. Und das kann man durchaus auch vom Sommer 2016 behaupten…also mir hat er zumindest g’fallen! Und wenn der heuer 2017 auch so wird…also ich hätt nix dagegen!

Außer ein paar Kleinigkeiten…aber das ist eh jedes Jahr dasselbe Drama! Es warat wegen der Hitz am Dachboden. Und solang das Problem mit der dortigen Wandkühlung nicht behoben ist…und es zeichnet sich ab, dass ich das wohl zu meinen Lebzeiten nicht mehr lösen werde,…. bleibt mir halt nix anderes übrig als zu schwitzen und am Abend die Fenster aufzureißen…apropos Fenster…was hat sich denn da getan in den letzten 18 Jahren? Was? Das ist schon wieder so lang her, dass ich meinen Dachboden ausgebaut hab???

Neues Dachflächenfenster?

Da lohnt es sich ja wohl wirklich, mal bei der Fa. Velux nachzufragen (von denen hab ich 1998 meine 17 Dachflächenfenster gekauft), was die denn heute betreffs Beschattung so zu bieten haben….schau ma mal…und überhaupt, was sich auf dem Sektor der Dachflächenfenster so generell getan hat! Das ist vor allem auch interessant in Bezug auf die Sanierung meines „Zweithauses“!

Komm vorbei

Also rief ich mal in Wolkersdorf im Headquarter der Fa. Velux an! Sehr freundlich, sehr kompetent…sie, also die Veluxler, könnten gern mal vorbeikommen, oder was diesbezüglich noch schlauer wäre, wenn ich doch in Wolkersdorf vorbeischauen würde…da wäre dann alles zwecks Demonstration bereit, leicht zugänglich und vor allem „begreifbar“. Was sicher um einiges besser ist als nur in einer Hochglanzbroschüre zu blättern, wo ich eh so patschert bin und mir ganz schwer was vorstellen kann.

Und auf die Frage, ob bei fast 20 Jahren alten Dachflächenfenster noch was zu verbessern wäre, und ich jetzt eventuell neue bräuchte für meine Sanierung, wurde mir versichert, dass Veluxfenster immer nachrüstbar wären… na schau ma mal. Ich bin gespannt, und Termin in der Veluxstraße 1 hab ich auch schon.

Was bisher geschah

Ach so, ich sollt Ihnen natürlich noch was von meinem bisherigen Beschattungsvorrichtungen erzählen.
Ich hab 17 Dachflächenfenster, davon 8 nordseitig, 3 westseitig und, und das sind die heißen, 6 Stück südseitig.
Also ich hab mal bei allen Fenstern so rolloartige, nicht blickdichte (schau`n ein bisserl aus wie ein Fliegengitter), sonnenabweisende Bahnen, die an der Außenseite des Fensters montiert sind und im Winter wieder manuell eingerollt werden können/sollen/müssen!
Und bei den südseitigen Fenstern gibt’s innen zum Abdunkeln kohlrabenschwarze Folien, die den Raum komplett abdunkeln können und daher als Blend- und Sonnenschutz dienen. Außerdem verhindern sie, dass im Sommer bei starker Sonneneinstrahlung die Möbel bzw. der Fußboden allzu stark ausbleichen!
So, das hab ich alles…und trotzdem ist es im Sommer oft unerträglich heiß!
Und die Spalten, die man oben bei jedem Veluxfenster im Sommer aufklappen kann, zwecks Luftzirkulation (Achtung, im Winter unbedingt wieder schließen, sonst heizt man für die Frösche!), helfen bei 35 Grad Raumtemperatur auch nur a bisserl bis gar nix…
So, und jetzt schau ma mal, was die Fa. Velux dazu sagt…was gibt es noch im Dachfensteruniversum!
Weil das würde ich natürlich alles gern umsetzen wollen bei meinen Sanierungsplänen!
Na i bin gspannt!
Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel