Sanierung: Wir machen ein Tageslichtloch!

Sanierung: Wir machen ein Tageslichtloch!

Heute gibt’s Einblicke in unsere „Ich bring‘ mehr Licht ins Haus“-Pläne! Und Förderung für die Wärmepumpe!

Umgebaut is no nix, aber die Umbaugedanken werden immer konkreter!
Die Ideen werden zahlreicher, die Besuche der Fachleute häufiger und die Kostenvoranschläge stapeliger… 🙂

500 Euro plus

Also das mit der Förderung der Wärmepumpe bei Anschaffung eines neuen Ölbrenners muss unbedingt noch erwähnt werden: Da kommen nämlich nochmal 500,- dazu, wenn man sich ein so genanntes Hybridheizsystem installieren lässt! Also 2.500,- bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus (nur der Ölbrennertausch), 3.000,- bei einem (ab 3 Familien) Mehrfamilienhaus (nur der Ölbrennertausch) – und da kommen jeweils noch 500,- dazu, bei einer Ölbrenner und Wärmepumpenlösung!
Aber bitte genau kalkulieren, weil diese 2 in 1 Geräte sind dann halt schon recht teuer, da sind dann 500,- ein Tropfen auf dem heißen Stein. Da sollten Sie dann auf alle Fälle ein sehr grünes Herz haben!

Es werde Velux

So, und jetzt zum Licht: In einem Trakt des Hauses ist es einfach zu finster. Da steht eine alte Buche davor, und obwohl südseitig und 2 Gaupen, ist es in 2 Zimmern eigentlich immer finster.
Na, und da war jetzt schon der Herr Rois von der Fa. Velux da, und die Lösung ist gefunden: In einem Zimmer kommt zwischen 2 alten Gaupen ein neues Veluxfenster mit allen Schikanen rein:
Ein GGU-66 SOLAR Schwingfenster PS + Kst. plus ein Alu Rollladen für Fenster in Alu, solarbetrieben.

Das pfeifft, gell?

Und zum Drüberstreuen gibt’s noch eine Multi-Funktionsrollo, Alu Linie, man gönnt sich ja sonst nix.
Damit sollte der eine Raum, samt seinen 2 kleinen Gaupen und seiner Terrassentür, ausreichend lichtdurchflutet sein.
Problematischer ist der zweite Raum, quasi eine Diele, ein reines Durchgangszimmer, weil halt quasi stockfinster – schade drum. Und da lässt sich leider auch, auf Grund der Dachkonstruktion, kein Dachflächenfenster reinbasteln! Aber die von Velux haben die Lösung:

Tageslichtloch

TWR Tageslicht-Spot, starres Rohr ZTL plus LED Beleuchtungszusatz
Was ganz was G`scheites!
Da werden am Dach „Löcher“ gemacht, und dann wird das einfallende Licht vermittels einer verspiegelten Röhre ins Hausinnere „transportiert“!
Quasi wie im alten Ägypten, wo man mit einem ausgeklügelten Spiegelsystem Tageslicht in die hinterste Grabkammer gelotst hatte – wenn mal der Strom ausfiel… 🙂
Und im Raum ist dann einfach eine runde Öffnung an der Decke, durch die dann das Licht wie ein Spot in den bis jetzt dunklen Raum fließen kann.
Und wenn das Licht einmal nicht vorhanden ist, weil halt Nacht, dann sind da noch LED´s eingearbeitet, die dann den Raum angenehm mit Licht fluten. Klingt gut, ist es hoffentlich auch! Mal sehen!
Bestellt ist die Ware schon und wird dann demnächst eingebaut!
Ich halte Euch wieder auf dem Laufenden!

1 Kommentar

  1. Sebastian M sagt:

    Extrem coole Idee! Kann mir das auch gut für’s Badezimmer vorstellen, Baden zum Sonnenaufgang, und von oben kann auch niemand reinsehen 😉
    Wird gleich an meinen Baumeister in Wien weitergeleitet http://www.koenig-heinrich.at/sanierung/badsanierung die sollen sich dann bei der nächsten Badsanierung darum kümmern 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *