Passivhäuser live erleben

Passivhäuser live erleben

Von 10. bis 12. November öffnen sich wieder die Türen für die Tage des Passivhauses 2017. In ganz Österreich können 120 Passivhäuser und Altbausanierungen auf EnerPHit-Standard besucht werden. Dann heißt es „treten Sie ein“ und machen Sie sich bei den 14. Internationalen Tagen des Passivhauses ein Bild von der Zukunft des Wohnens.

Private Passivhäuser, Bürogebäude, Universitäten, Kindergärten, Supermärkte, Sporthotels und viele mehr

Die Vielfalt an unterschiedlichen Passivhäusern ist groß. Zu sehen sind sowohl privat bewohnte Passivhäuser, Bürogebäude, Gemeindezentren, Universitäten und Kindergärten, Supermärkte, Sporthotels und sogar zwei Schwimmbäder.

Bei den Besichtigungen kann sich jeder „live“ davon überzeugen, dass ein Passivhaus vor allem ein deutliches Plus an Behaglichkeit bringt und ganz nebenbei viel Energie spart. Im Gespräch mit Bewohnern oder Architekten können Besucher etwa feststellen, wie angenehm warm es auch direkt vor den Fenstern ist oder dass eine Komfortlüftung ein weniger an Technik im Haus bedeutet und leichter als aufwendige Heizanlagen zu bedienen ist.
Wer als angehender Bauherr oder Mieter noch unsicher ist, kann hier zum Teil langjährigen Passivhaus-Bewohnern Fragen stellen und sich über Erfahrungen aus erster Hand informieren.

Die Passivhäuser in Ihrer Nähe

Hier finden Sie eine Übersicht über die Passivhäuser in ganz Österreich, die Sie gerne besichtigen können.

Videos – Was Passivhaus-Bewohner wirklich denken

Sie sind neugierig? Einige Passivhaus-Bewohner verraten, wie sie so in einem Passivhaus leben: >> zu den Videos

Der Tag des Passivhauses findet zeitgliche mit der UN-Klimakonferenz COP23 in Bonn statt, wo ein neues und innovatives Konferenzkonzept vorgestellt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *