Sanieren: Ressourcenschonend zum neuen Parkett-Boden

Sanieren: Ressourcenschonend zum neuen Parkett-Boden

Wer einen neuen Boden will, muss den alten herausreißen und entsorgen? Stimmt nicht, mit einer neuen Lösung geht’s günstiger und bequemer.

Wetterbedingt hat sich das Leben langsam aber sicher – ok, inzwischen eher sicher als langsam – von der Ökoterrasse ins Hausinnere verlagert. Abends erwacht in mir manchmal der Drang, das traute Wohnzimmer zu verlassen – ohne gleich in ein Lokal zu gehen.

Bodensanierung muss nicht mühsam sein

Herbst, das heißt auch: Bei einem Freund einen guten Wein im „Kellerstüberl“ zu trinken. In diesem „Kellerstüberl“ hat er einen Boden, der spielend alle Assoziationen übertrifft, die das Wort „Kellerstüberl“ hervorruft: Wild gemustert, aber nicht retro-cool, sondern echt so, wie man es eher nicht haben will. Ich darf das sagen, mein Freund schimpft noch ärger über den Boden, der dafür bei jedem Schritt quietscht. Aber einen neuen Boden wollte mein Freund bisher nicht, weil: Staub, Baustelle, den alten Boden entsorgen, viel zu mühsam, und sicher viel zu teuer und außerdem: Der viele Müll… Zu seinem Glück kommt man jetzt viel leichter zu einem neuen Boden über dem alten.

Weniger Müll, weniger Kosten

Die Lösung heißt Looseglue und funktioniert folgendermaßen: Looseglue ist eine Matte, die klebstofffrei (nomen est omen) über den alten Boden gelegt wird. Man muss also den alten Boden nicht arbeits- und staubintensiv herausreißen und dem Müllberg vor der Stadt ein weiteres Hauferl hinzufügen. Nicht einmal alle Möbel muss man aus dem Raum räumen, wenn man Platz zum Herumschieben hat. Das ist viel bequemer als die herkömmliche Variante, sorgt aber auch für klar kalkulierbare Kosten.

Kalkulierbar sanieren

Wer beim Sanieren schon einmal einen alten Boden entfernen und einen neuen verlegen hat lassen weiß, dass die Frage nach einem realistischen Kostenvoranschlag vor Projektbeginn meist mit ratlosen Gesichtern und einem: „Najo, des kummt drauf aun“ beantwortet wird. Es kommt nämlich darauf an, wie hartnäckig der alte Boden beim Herausreißen Widerstand leistet, und was die Entsorgung kostet. Das erspart man sich alles, die Arbeitsschritte sind genau kalkulierbar, weil der Unterboden nicht angetastet wird. Gilt übrigens für Parkett-, PVC-, Fliesen- und Steinböden.

Der Boden schluckt den Schall

Fazit: Mein Freund hat sich in seinem Kellerstüberl einen neuen Boden verlegen lassen, und im Wohnzimmer auch gleich. Sollten die nun verborgenen alten Böden irgendwann wieder en vogue sein: Die Looseglue-Matte kann rückstandslos entfernt werden, weil sie eben klebstofffrei ist. Der ursprüngliche Bodenbelag bleibt unversehrt. Praktisch bei historisch erhaltenswerten Böden oder Mietflächen, die nach Benützung wieder im Urzustand übergeben werden sollen. Apropos praktisch: WP Looseglue ist super schallreduzierend. In Verbindung mit Parkett erreicht man eine Reduzierung des Trittschalls um 18 dB. Wenn es also einmal später wird im Kellerstüberl, sind zumindest unsere Schritte nicht laut.

Auf unserem Youtube-Kanal findet Ihr ein Video zum Thema.

Weitere Informationen zum WP Looseglue erfahren Sie im persönlichen Beratungsgespräch in unserem Showroom (Zelinkagasse 10, 1010 Wien) oder auf unserer Homepage.

2 Comments

  1. Mario Herner sagt:

    Hatte zuerst ein Problem mit dem Lärm den das Gehen auf dem Fußboden verursacht hat. Hab dann durch meinen Cousin zu der Baufirma König Heinrich gefunden, die mir den gesamten Boden saniert hat. Dieser ist jetzt praktisch schalldicht. Meine Nachbarn haben dasselbe gemacht und jetzt hört man gegenseitig seine Schritte nicht mehr.

    Diesen Luxus lernt man erst zu schätzen wenn man ihn hat!

  2. Also beim Parkettboden ist es immer wichtig genaue Messungen vorzunehmen, sonst verkalkuliert man sich.
    Das beste ist immer eine Baufirma für so etwas zu Rate zu ziehen, sonst verschätzt man sich komplett!
    (http://www.koenig-heinrich.at) Das ist absolut notwendig.

    Ich hoffe, das die Menschen sich das jetzt merken. In Wien haben wir so viele Leute, die ihren Parkettboden herausreisen müssen das ist unglaublich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *