Erneuerbare Eniergiequellen
Die „goldene Ära“ der Erneuerbaren?

Die „goldene Ära“ der Erneuerbaren?

Auch aufgrund technologischer Fortschritte sinken die Kosten für erneuerbare Energiequellen, Wind- und Solarenergie übernehmen immer größere Teile unserer Energieversorgung. Vor diesem Hintergrund fordert Patrick Graichen, Direktor des Thinktanks „Agora Energiewende“, eine Energiewende historischen Ausmaßes. Das scheint nicht abwegig.

Energiewende historischen Ausmaßes

Technische Fortschritte und die Subventionen für PV-,Solar-, und Windenergie haben die Wettbewerbsfähigkeit dieser Quellen gegenüber fossilen Energiequellen erhöht – und das trotz des Kernproblems der Erneuerbaren: Was passiert, wenn die Sonne nicht scheint, der Wind nicht weht? Wir hoffen auf Fortschritte in diesem Bereich, wie sie Musk mit seinen Batteriespeichern schon heute in Angriff nimmt.

Erneuerbare sind günstiger

Das Frauenhofer-Institut hat herausgefunden, dass die Gestehungskosten für Strom aus PV-Anlagen und Onshore-Wind schon jetzt niedriger sind, als bei konventionellen Kraftwerken. Damit sichern sich die Erneuerbaren eine bessere Wettbewerbsposition.

Fossiler Brennstoffe werden wohl immer Teil unseres Alltags sein – doch ihre Bedeutung sinkt weitaus umfassender und vielleicht auch schneller, als zunächst angenommen. Indiz dafür ist auch, dass viele große Energiekonzerne den Kurs in eine grünere Richtung einschlagen. Fossile Energiequellen und Atomkraft scheinen im Vergleich zu den Erneuerbaren in einer Krise zu stecken.

3 Comments

  1. Christoph sagt:

    erneuerbare Energien sind heute schon sehr weit entwickelt, ja vielleicht bzw. bestimmt noch nicht vollkommen. Trotzdem hat sich in den letzten jahren sehr viel getan! Und der Trend geht weiter in die Richtung. Sicher stellen Themen wie Energiespeicher noch ein Problem dar, aber viel mehr steht die Politik und internationale Energieversorger im Weg.

  2. Thomas Schramek sagt:

    …die Technik für erneuerbare Energiegewinnung ist ausgereift…..produzieren, teilen und neuen ‚Treibstoff‘ gewinnen (Stichwort Wasserstoff) das sind die Aufgaben für eine emmisionslose Zukunft ohne das Verbrennen von fossilen Energieträger ….

  3. michael böckl sagt:

    Die Kosten sinken weil die Nachfrage so gering ist und die Förderung von 800 auf 250 gesunken ist , im Zeitraum 2012 bis jetzt . Abzüglich der Kw p Förderung kostet eine 5 Kwp Anlage so viel wie 2012 .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *