Sonnenlicht, das um die Kurve kommt

Sonnenlicht, das um die Kurve kommt

Und weiter geht es bunt gemischt! Wir sind grad mitten drin in einer Baustelle bei meinem alten Häuschen. Wie ihr seht, werden grad Tageslichtspots eingebaut.

Wenn Ihr wissen wollt, wie es dazu kam, müsst Ihr schon die vorherigen Spots lesen… 🙂
Wir wollen also einen dunklen Raum mit Tageslicht durchfluten, haben aber zu wenig Platz am Dach, um ein Fenster einzubauen!
Die drei Löcher für die Spots sind bereits vorbereitet, und jetzt müssen nur die Löcher außen mit den Löchern innen verbunden werden!
Also dann, los geht’s!

Kurvenlicht


Es gibt da nun so spezielle Aufsätze, die jetzt auf die Löcher auf der Außenhaut des Hauses befestigt werden.
Anschließend wird Loch innen mit Loch außen mit einem starren verspiegelten Rohr verbunden. Das Tageslicht wird also nun ohne viel Lichtverlust in den Raum darunter weitergespiegelt.
Wenn ein starres Rohr aber aus technischen Gründen nicht möglich oder gar nicht erwünscht ist: Es gibt aber auch flexibel verspiegelte Rohre.
Man kann also Sonnenlicht auch durch das ganze Haus meterweit nach unten „leiten“, ums Eck, nach oben, nach links und nach rechts lenken, wie man es eben grad braucht!
Und die Ergebnisse sind einfach fantastisch…Ihr werdet sehen und staunen.

Sonne trifft Strom

Anschließend wird außen wieder alles verschlossen und abgedichtet und die Ziegel wieder angebracht. Nun kommen auch innen Einsätze drauf. Schlauer Weise sind nun in den innenliegenden Einsätzen noch LEDs eingebaut. Das heißt, man kann, wenn das Tageslicht nix mehr oder zu wenig bringt, die gleichen Tageslichtspots als Lampen benutzen…sehr schlau…
Futuristisch wären natürlich noch Dimmer, die je nach Sonneneinstrahlung das natürliche Licht mit dem künstlichen Licht mischen, dass man das Gefühl hat, dass immer die gleiche Lichtmenge den Raum durchflutet….aber das ist definitv ein Luxusproblem… 🙂
Außerdem weiß man dann wahrscheinlich nimmer, ist Tag oder Nacht…

Und wie Sie sehen, alles fertig…

Alles wieder dicht und das samt Veluxfenstereinbau alles erledigt in einem einzigen gemütlichen Tag, ohne Dreck und ohne recht viel Aufwand. Und mit was für einem Resultat! Schaut selbst

Der selbe Raum von vorhin (bitte beim letzten Blog nachsehen…der Vergleich macht Sie sicher!), jetzt halt nur mit 3 Tageslichtspots…( ohne LED`s-Unterstützung, nur Tageslicht!)

Und jetzt wieder von der anderen Seite!

Wieder was erledigt!
Das ist eigentlich immer das schönste Gefühl, wenn etwas geklappt hat, wie man es sich vorgestellt hat.
Weil wenn man recherchiert, überlegt, kalkuliert, sich beraten lässt und Bilder im Kopf hat und dann ist alles anders oder zumindest nur so
„Na ja… :-(„ , dann freut einen das ganz Ding dann gar nicht mehr so.
Aber wie hier, beim Einbau des Velux-Fensters und der 3 Tageslichtspots, wenn das Ergebnis die Erwartungen bei weitem übertrifft, dann macht Umbauen echt Spaß! Juhu!
Also gebt der lieben Sonne eine Chance. Licht an, Blog aus!

PS: Diesen Blog habe ich bereits in diesem Raum geschrieben, ganz ohne Kunstlicht und das hätte am Tag davor nie und nimmer geklappt.
Da hätte der Blog wohl eher so ausgesehen:
jwifuhp9fuhieUWHLISjoijbiojsRHUJOÖGORhhjiojrjäparejäpjagnoiarejgijk 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Verwandte Artikel