DI Guenter Pichler

post thumb

Häuser natürlich und ohne Strom klimatisieren: Die Lösung aus der Wüste

Wer auf einem der Dächer der alten iranischen Stadt Yazd steht, sieht die ganze Stadt vor sich ausgebreitet wie einen riesigen, eingeschossigen Teppich. Ein Häusermeer gleichen Typus aus Lehm, uniform und eng aneinandergebaut, nur von den Innenhöfen perforiert und von den dünnen Adern schmaler, gekrümmter Gassen durchzogen. Extrem heiße Klimata ringen den Menschen seit jeher besondere Geschicke und Fähigkeiten ab. Ein Beispiel für den menschlichen Einfallsreichtum zum Wohnen in der Wüste sind Bādgire, die Windfänger.